meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1">

Gestalten Sie mit uns eine klimafreundliche Zukunft!

In Zusammenarbeit mit der Stiftung myclimate ist es Ziel und Anspruch von Akku4bikes.ch sämtliche CO₂-Emissionen im Zusammenhang mit der Nutzung ihres E-Bikes zu eliminieren – und damit messbaren Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.

MyClimate wurde 2006 gegründet und gehört weltweit zu den Qualitätsführern von freiwilligen CO₂-Kompensations-massnahmen.

Emissionen werden zum Beispiel reduziert, indem fossile Energiequellen durch erneuerbare Energien ersetzt, lokale Aufforstungsmassnahmen mit Kleinbauern umgesetzt und energieeffiziente Technologien implementiert werden.

Bei jedem Kauf eines Akkus in unserem Webshop kaufen wir für unsere Kunden bei Myclimate ein Zertifikat, welches die Kompensation sämtlicher CO₂-Emissionen bescheinigt, die für die Akkus anfallen. Dieses Zertifikat erhalten unsere Kunden zusammen mit dem bestellten Akku.

Konkret werden die CO₂-Kompensationen von Akku4bikes.ch mit dem Wiederaufforstungsprojekt in der Platanares Wasserscheide in der Gemeinde San Juan de Limay, Nicaragua umgesetzt. Ebenfalls werden zukünftig Projekte unterstützt, die sich den unzumutbaren Arbeitsbedingungen der Arbeiter bei der Rohstoffgewinnung von Akku-Inhaltsstoffen (wie z.b. Kobalt) annehmen.

Bei der Bestimmung aller CO₂-Emissionen wird der gesamte Lebensweg eines Akkus betrachtet, und zwar von der Rohstoffgewinnung und der Herstellung des Akkus über die Verpackung, den Transport und die Nutzung bis zur Entsorgung.

Bei der Herstellung sind die Zellen, das Gehäuse sowie die Elektronik des Akkus berücksichtigt. Beim Transport ist gemeint, dass der Akku von der Produktionsfabrik in die Schweiz bis zur Haustüre des Kunden geliefert werden muss. Bei der Verpackung achten wir darauf, klimafreundlich produzierten Karton und Füllmaterial zu verwenden.

Bei der Nutzung des Akkus fallen die CO₂-Emissionen dort an, wo der Strom zum Laden des Akkus hergestellt wird. Geht man von einer Lebensdauer des Akkus von rund 1000 Ladezyklen aus, und beinhaltet ein Akku ca. 0.500kWh Energie, so sind insgesamt rund 500 kWh produzierter Strom auszugleichen.

Die Entsorgung ist in der Schweiz finanziell so gelöst, dass die Entsorgungsgebühren bereits beim Kauf des Akkus bezahlt werden müssen (vorgezogene Entsorgungsgebühren VEG). So stellt man sicher, dass der Akku in Sammelstellen fachgerecht entsorgt wird. Das Recycling der Inhaltsstoffe eines Akkus verursacht wiederum CO2-Emissionen, die wir für die Akkus unserer Kunden ebenfalls kompensieren.

Zudem kompensieren wir sämtliche CO2-Emissionen, die beim Betrieb unseres Standortes mit Verkaufsladen und Lager anfallen.

Ein Problem, welches nicht wegzudiskutieren ist, sind die im Akku enthaltenen Rohstoffe. Kobalt wird oft unter unzumutbaren Zuständen im Ausland abgebaut. Denn Nachhaltigkeit am E-Bike bedeutet auch, dass Menschen bei der Produktion der Räder und Teile nicht die Lebensgrundlage genommen wird.

Aus diesem Grund finanzieren wir mit unseren Kompensationszahlungen ganz bewusst diejenigen Projekte von myclimate, die sich den unzumutbaren Arbeitsbedingungen der Arbeiter bei der Rohstoffgewinnung annehmen.

 

Nachhaltigkeit und E-Bike: Passt das zusammen?

Kritiker von E-Bikes halten Fahrerinnen und Fahrer von E-Bikes berechtigterweise vor, dass sie durch die Stromerzeugung und die Herstellung und Entsorgung des Akkus und der Räder Emissionen ausstossen.

Dabei sei vorweggenommen: E-Bikes sparen nur dann CO2 ein, wenn sie das Auto ersetzen. Nachhaltig nutzt man also das E-Bike, wenn man dieses anstelle von Transportmitteln mit höherem Emissionsausstoss verwendet. Steigst du jedoch von deinen bisherigen Fahrradfahrten auf ein E-Bike um, ist das weniger nachhaltig.

Aus Umfragen weiss man: 45 Prozent der E-Bike-Kilometer wurden vorher mit dem PKW zurückgelegt, 32 Prozent mit dem Fahrrad, 7 Prozent mit öffentlichen Verkehrsmittel, und 10 Prozent gar nicht. Bei Pendlern war der Ersatz des PKW signifikant höher (62 Prozent gegen 18 Prozent Fahrradersatz). Selbst wenn das E-Bike das konventionelle Fahrrad ersetzt: Die Einsparungen durch ersetzte Autofahrten können die ersetzten Radfahrten bei weitem ausgleichen.

Dazu ein Rechenbeispiel: Ein 500 Wh Akku erreicht mindestens 50 km. Natürlich gibt es auch den Eco-Modus, der dir eine Reichweite weit über 100 km geben kann. Konservativ berechnet kommen wir etwa bei 100 km ziemlich genau auf eine Kilowattstunde Energieverbrauch. Das E-Bike stösst somit auf 100 km ca. 106 g CO2 aus. Diese Angabe basiert auf dem Schätzwert der CO2-Emission pro kWh im schweizerischen Strommix 2018.

Im Vergleich dazu stösst ein aktuelles Modell des VW-Golf 113 g CO2 pro Kilometer aus. Auf 100km sind das 11.3kg, also über 100 Mal so viel wie das E-Bike. Und wir sprechen hier von einem Kleinwagen, nicht von einem modernen SUV. Pro 100km eingesparten Pkw-Kilometern mit einem Kleinwagen werden also mindestens rund 11kg CO2 oder mehr eingespart. Über alle Pkw’s gerechnet stösst ein durchschnittliches Auto 21,5 kg Treibhausgasemissionen pro 100 km aus.

Zusätzlich zum CO2 -Ausstoss bedingt durch den Stromverbrauch kommt noch der CO2 -Ausstoss bei der Herstellung und Transport des Akkus dazu. Dies sind rund 40kg für einen 3.5kg schweren Akku. Vergleicht man in einer vereinfachten Gegenüberstellung die rund 40kg Treibhausgasemissionen, die bei der Herstellung eines E-Bike-Akkus entstehen, mit den 21,5 kg Treibhausgasemissionen pro 100 km aus den eingesparten Pkw-Kilometern, sind bereits nach rund 200 E-Bike-Kilometern die Treibhausgasemissionen des Akkus beglichen.“

Fazit: Ersetzt man also die gefahrenen Autokilometer mit dem E-Bike, tut man schon einiges für die Umwelt. CO2 -Emissionen fallen jedoch an bei der Rohstoffgewinnung, der Herstellung, beim Transport, der Nutzung und Entsorgung des Akus. Verwenden Sie unsere E-Bike Akkus, dann sind auch diese im ganzen Lebensweg des Akkus produzierten CO2- Emissionen neutralisiert – und Sie fahren klimaneutral und mit gutem Gewissen in die Zukunft!

Die folgenden Ausführungen sind teilweise übernommen aus einem Artikel von ebike-news.de mit dem genannten Titel und mit den für die Schweiz geltenden Daten abgeglichen.

Angaben von myClimate